Ihr Servicepartner für Fenster & Haustüren.

Großformatige Visitenkarte

Die Haustür zeigt, wer Du bist

Die Haustür ist im wahrsten Sinne des Wortes eine großformatige Visitenkarte: Sie vereint sinnvolle Funktionen mit optischer Raffinesse, die zum Großteil den Wünschen und Vorstellungen des Hausbesitzers entspringt. „So wie Möbel oder Automobile können auch Haustüren heutzutage individuell geplant und gefertigt werden. Die Eingangstür aus Kunststoff oder Aluminium gestaltet so als wesentliches Element die Fassade des Eigenheims“, erklärt Frank Görtz, Leiter der Privatkundenabteilung von der Firma Kochs Fenster und Türen GmbH aus Herzogenrath.

Klassisch weiß ist schon lange „out“. Im Trend liegen Farben, auch wenn grelle Töne vielleicht nicht so gefragt sind oder zur Umgebungsbebauung passen. Die Visitenkarte des Eigenheims darf gerne in allen möglichen Grautönen daherkommen, was ihr eine moderne und zeitlose Anmutung verschafft. Aber auch andere Farben wie zum Beispiel Blau oder Braun können ins Spiel kommen – ganz, wie es der Hausbesitzer wünscht. „Kombiniert mit Seitenteilen aus Glas und schönen weiteren Akzenten aus Edelstahl oder Holz macht eine Haustür richtig was her. Eine flügelüberdeckende, flächenbündige Aufsatzfüllung darf dabei auch nicht fehlen“, erklärt Frank Görtz.. Natürliche Materialien sind der zweite große Trend bei Haustüren. Beton-, Stein- oder rostende Eisenoptik sind ebenso gefragt. Last but not least wird die Optik einer modernen Haustür vom Türgriff bestimmt: In die Türfläche integrierte Griffschalen sind ebenso begehrt, wie zum Beispiel mit Leuchtdioden versehene Griffe, die aus einer schon schönen Haustür einen echten Hingucker machen.

Dazu kommt: Funktion, Funktion, Funktion

Unabhängig vom Design müssen moderne Haustüren vielfältige Funktionen erfüllen. Dazu zählen eine gute Wärmedämmung und ein starker Einbruchschutz, denn angesichts nach wie vor hoher Einbruchszahlen wird auch das Thema Sicherheit bei Haustüren immer wichtiger. Im Trend liegen dabei intelligente SmartHome-Technologien. Dazu zählen unter anderem moderne Fingerprint-Systeme, Einlasskontrollen und Videosysteme sowie ausgeklügelte Automatik-Verriegelungen, die aktiviert werden, sobald die Haustür ins Schloss fällt. Abgerundet wird die sichere Haustür durch eine geprüfte Einbruchschutzausstattung der Resistance Class RC 2 und RC 3. Die SmartHome-Technologien machen eine Haustür gleichzeitig fit fürs Alter: „Wer jetzt schon an später denkt, sollte das Thema Barrierefreiheit in die Planung einer schönen neuen Haustür mit einbeziehen. Eine breite Tür, die sich für Rollstuhlfahrer eignet sowie Fingerprint- und Keyless-Systeme in Verbindung mit automatisierten Antrieben bieten neben hoher Sicherheit eine optimale Bedienbarkeit“, ergänzt Frank Görtz. Wer in jedem Fall sicher gehen möchte, dass die Haustür auch noch nach jahrelangem Gebrauch keine Einschränkungen in ihren Funktionalitäten aufweist, kann auf das RAL Gütezeichen für Haustüren vertrauen. Dieses Qualitätssiegel garantiert eine Fertigung und Montage nach genau festgelegten, gütesichernden Kriterien für eine dauerhafte Funktionstauglichkeit.

Der Expertenrat: „Wer sich umfassend über das Thema Haustür informieren möchte, sollte die gut geschulten Berater der Fenster- und Haustür-Fachbetriebe aufsuchen. Sie haben auch für ungewöhnliche Ideen eine Lösung parat.“

www. Kochs.de

 

Juni 2019